Dienstag, 19. April 2011

Atomic Robo: Deadly Art of Science #2



Robo kann Jack Tarrot endlich überzeugen und wird sein Schüler. Doch irgendwie muss er das vor Tesla geheim halten, dieser will nämlich dass Robo seine gesamte Zeit mit Wissensschaft verbringt. Also schleicht er sich nur nachts raus um Jack Tarrot (mit richtigen Namen Donovan McAllister) und seiner Tochter Helen zu assistieren. Sie hören von einer Schießerei an der angeblich auch ein riesiges Monster beteiligt ist, als sie dort hinfahren werden sie von einen riesen Roboter überrascht!

Eine weitere fantastische Atomic Robo Ausgabe. Sie war zwar etwas ruhiger und nicht so actionreich wie das vorherige Heft aber trotzdem super. Die Dialoge zwischen Robo und Jack Tarrot sind extrem witzig und auch Helen ist ein interessanter Charakter. Wie es scheint entwickelt sich zwischen ihr und Robo etwas. 
Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den Vampiren aus der anderen Dimension die Atomic Robo schon in der letzten Miniserie das leben schwer gemacht haben. Das war wirklich der beste Moment in der Ausgabe. 

Das Artwork war wieder unglaublich. Scott Wegeners bleibt so gut wie eh und je, sein lustiger Stil begeistert mich einfach. 


8/10


Kreativ-Team
Autor: Brain Clevinger
Zeichner: Scott Wegener
Farben: Ronda Pattison
Letters: Jeff Powell

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen