Sonntag, 4. September 2011

Flashpoint: Reverse Flash - My Revenge (One-Shot)

Um seinen Erzfeind Barry Allen zu schaden schreckt Reverse Flash vor nichts zurück. Er reist sogar in die Vergangenheit um den kleinen Barry die Treppen runter zu schubsen, ihn beim Sport schlecht aussehen zu lassen und sogar seinen besten Freund und seine Mutter zu töten.

Wow ich war wirklich enttäuscht von der Ausgabe. Vielleicht habe ich mir aber auch einfach zu viel erwartet. Ich habe damit gerechnet dass, wenn wir einen One-Shot bekommen in dem es um den Hauptgegner des Events geht irgendwie mehr aufgedeckt wird. Was er wie und wann genau gemacht hat. Hier werden zwar seine Gedanken gezeigt, was durchaus nicht schlecht ist, aber mit Flashpoint hat das ganze leider nicht sehr viel zu tun.
Im Grunde werden hier nur Sachen erneut durchgekaut die wir schon längst wissen. Der Reverse Flash kann ohne Flash nicht existieren, er hat Barry in seiner Kindheit immer irgendwelche Dinge angetan und so weiter...
Wenn das ganze eine Miniserie mit drei Ausgaben wäre, so wie es seltsamerweise auf dem Cover steht, wäre es ja nicht so schlimm, dann könnte es in den nächsten Ausgaben richtig los gehen, aber so fühlt es sich einfach extrem belanglos an

Das Artwork von Joel Gomez ist eigentlich ganz in Ordnung. Sein Stil an sich gefällt mir ganz gut, die Farbgebung von Brian Buccellato passt auch. Hin und wieder sehen Gesichter oder anderes etwas seltsam aus, aber im großen und ganzen eigentlich toll!


3/10


Kreativ-Team
Autor: Scott Kolins
Zeichner: Joel Gomez
Farben: Brian Buccellato
Letters: Sal Cipriano

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen