Samstag, 19. Februar 2011

The Amazing Spider-Man #648-651 - Big Time




Spider-Man bekämpft mithilfe der Avengers riesengroße Oktopusroboter und rettet ganz New York. J.J.J. macht Front Line wieder zum Daily Bugle und Peter bekommt einen Job bei Horizon Labs. Alles scheint perfekt doch dann taucht der Hobgoblin, ein Gegner von den wir schon lange nichts mehr gehört haben, auf. Roderick Kingsley weilt allerdings nicht besonders lange unter den Lebenden, Phil Urich tötet ihn und übernimmt seine Rolle. Er wird von Kingpin dazu angeheuert Reverbium, ein spezielles Metall, zu stehlen. Dieses will Spider-Man in seinen neuen Kostüm und zusammen Black Cat zurückzustehlen.

Big Time, die neue "Richtung" für Amazing Spider-Man. Dan Slott ist jetzt fixer Autor die Serie wird nicht mehr drei mal monatlich sonder zwei mal veröffentlicht (eigentlich doch drei mal aber am Anfang wurde das so gesagt) und Spidey wird nun wieder etwas mehr ins Marvel Universum integriert, nachdem er während Brand New Day eigentlich recht abgeschieden davon gelebt hat.

Avengers Assemble!!!
Das merkt man auch gleich auf der ersten Seite nach einen fetten "Avengers Assemble!" Es tut gut Spidey mit den Avengers zu sehen und das ganze mal nicht von Bendis. Ich weiß nicht wie es in der aktuellen (New) Avengers Serie ist aber in der "alten" Serie hat sich Spider-Man oft ziemlich komisch aufgeführt.
Die erste Ausgabe des Arcs führt einen recht gut in den aktuellen Status-Quo der Spidey-Welt ein, es tauchen eigentlich alle wichtigen Charakter auf und man findet sich gut zurecht auch wenn man Spider-Man nicht regelmäßig liest.
Auch das Peter jetzt einen neuen (gut bezahlten) Job hat finde ich ganz gut. Es ist auch mal ganz gut nicht immer nur Peter den Looser zu sehen, auch er hat ein bisschen Glück verdient, wer weiß wie lange er den Job hat ;-) Dank diesen Job kann er auch neue Gadgets entwickeln, unter anderen das Kostüm welches aussieht als hätte er es aus Tron geklaut. Damit kann er sich unsichtbar machen und den gefährlichen Screams des Hobgoblins standhalten.
Black Cat die hier eigentlich immer dabei ist gefällt mir auch sehr gut. Die Dynamik zwischen ihr und Spidey ist großartig.
Aber jetzt zum wichtigsten Teil der Geschichte... Hobgoblin. Hobgoblin ist echt genial. Mit diesen Flügeln und den brennenden Schwer sieht er einfach verdammt cool aus. Und er ist auch verdammt cool. Und verrückt. Er gefällt mir extrem gut.

Der "alte" Hobgoblin
Gezeichnet wurde die geniale Geschichte vom genialen Humberto Ramos. Ich persönlich bin ja ein großer Fan von ihn. Sein catooniger Stil sagt mir einfach zu. Ich verstehe Leute bei denen das nicht so ist aber wenn jemand tatsächlich sagt Ramos Figuren sehen wie Strichmännchen aus muss ich echt den Kopf schütteln. Ok Cap und Hawkeye auf der ersten Seite von #648 sind nicht unbedingt das Wahre aber man (oder ich zumindest) kann doch darüber hinwegsehen und sich darüber freuen wie geil die nächste Splash-Page ist oder wie treffend Hobgoblin dargestellt wurde. Ja so siehts aus Freunde Ramos rockt!!!

Insgesamt die perfekte Spider-Man Geschichte für Neueinsteiger und alte Fans. Die nächsten Storys werde ich auf jeden Fall auch lesen, wahrscheinlich aber nicht als Heft sonder Trade, zwei bzw drei mal 3,99€ im Monat ist mir leider etwas zu viel.

"Tron"-Spidey gegen
den neuen Hobgoblin
10/10

Kreativ-Team
Autor: Dan Slott
Zeichner: Humberto Ramos
Inks: Carlos Cuevas
Farben: Edgar Delgado
Lettering: VC´s Joe Caramagna

Kommentare:

  1. Ich hatte auch viel Spaß bei Big Time, nicht zuletzt wegen Ramos. #652 dann leider ohne Ramos, und auch die Story kann nicht so ganz mithalten, finde ich. Leider.

    AntwortenLöschen
  2. Die nächsten Arcs werde ich wahrscheinlich als PHC kaufen. Die Bilder von die ich von ASM #652 gesehen habe sind ganz nett aber an einen Ramos kommt Stefano Caselli nicht ran.

    AntwortenLöschen
  3. Die Zeichnungen an sich sind nicht schlecht. Sie haben aber diesen leicht matschigen Look, den man gerne mal bekommt wenn die Pencils nicht getuscht werden, sonder einfach digital nachgedunkelt und dann coloriert werden. Steh ich nicht so drauf, gerade in den Details "supscht" es dann zu.

    AntwortenLöschen