Sonntag, 3. Oktober 2010

Prince of Power #2 - Valhalla Blues

Vali Halfling, der Sohn von Loki, beginnt damit die "Olympus Group" zu übernehmen und nach und nach jedem Gott seine Kräfte raubt, darunter auch Hebe und Athena. Außerdem beschuldigt Thor Amadeus Cho, die "Äpfel von Idunn" gestohlen zu haben und es kommt zum Kampf. Nach langen hin und her versteht Thor die Situation und er macht sich gemeinsam mit Amadeus auf um die anderen Artefakte zu finden. Ihre erste Station ist die ägyptische Unterwelt Duat.

Weiter geht es mit dem verrückten Abenteuer des Prince of Power.Wie die letzte Ausgabe hat mich dieses Heft gut unterhalten. Jedoch nicht ganz so gut.
Man erfährt etwas mehr über Vali Halfling, der sozusagen der Hauptbösewicht dieser Serie ist. Mir hat das sehr gut gefallen.
Was mir nicht ganz so gut gefallen hat war der extrem lange Kampf zwischen Thor und Cho. In diesem Heft gibt es zwei Storylines, die eine zeigt was Amadeus gerade macht, die andere zeigt die Geschehnisse in der "Olympus Group". Und in fast der ganzen "Cho-Storyline" wurde gekämpft. Es gab immer wieder lustige Dialoge und Situationen aber es war eben zu lang. Ok ich glaube ich hab meinen Punkt klar gemacht.
Delphyne Gorgon, die Ex-Freundin von Amadeus, könnte noch einen interessanten Auftritt in der Mini haben. In der ersten Ausgabe las sie in ihrer Zelle ein Buch mit dem Titel "How to kill a God" und jetzt ist sie (unauffällig) aus ihrer Zelle ausgebrochen.

Das Artwork von Reilly Brown bleibt weiterhin so gut wie es in der ersten Ausgabe war und passt irgendwie perfekt zur Serie. Besonders die Splashpage in der Amadeus und Thor in Duat ankommen ist echt perfekt. Dieser Gesichtsausdruck ist einfach genial.Von beiden Charakteren. War bestimmt meine Lieblingsstelle im Heft!




7,5/10



Kreativ-Team
Autoren: Greg Pak & Fred van Lente
Zeichner: Reilly Brown
Tusche: Terry Pallot mit Jason Paz
Farben: Val Staples
Letterer: Simon Bowland
Cover: Pham & Delgad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen