Freitag, 20. August 2010

Batman: The Return of Bruce Wayne #1

Bruce Wayne wurde am Ende der Final Crisis in die Vergangenheit geschleudert. Er wacht in der Vergangenheit auf und trifft auch gleich auf einen Stamm von Urzeitmenschen, den Deer People. Diese halten in für eine Art Gott. In der Nacht werden sie vom Blood Mob angegriffen. Ihr Anführer, Vandal Savage (hier Chief Savage) will Bruce töten um zu beweißen das ihn nichts was anhaben kann.

Hier beginnt sie also die lang erwartete Rückkehr des Originalen Batman.
Grant Morrison hält sich hier mit jeglichen Erklärungen zurück und gibt erstmal Vollgas. Das lässt natürlich einige Fragen offen, aber ich habe auch nicht erwartet das alles in der ersten Ausgabe geklärt wird.
Hier bekommt man einfach ein actionreiches Heft mir Bruce in der Steinzeit mit einigen lustigen Momenten. Einer der Urzeitmenschen heißt z.B. Joker. Bruce wird im Kampf gegen den Blood Mob von einem Jungen unterstützt der ziemlich an Robin erinnert. Mich haben diese ganzen Batman Anspielungen überhaupt nicht gestört, ich fand sie sogar ganz lustig.
Bruce scheint junge Burschen geradezu anzuziehen ;-P
Was ich von Vandal Savage halten soll weiß ich nicht recht. War er nicht eigentlich der Anführer eines Stammes in Europa. Hab das irgendwie so in Erinnerung.
Natürlich gab es auch Sachen die mir nicht ganz so gut gefallen haben. Bruce findet in dieser Gegend eine Raumkapsel in der ein Superman-Umhang und ein Batmansymbol drinnen ist. Hoffe darauf wird noch eingegangen. Am Ende der Ausgabe kommen auch Rip Hunter, Booster Gold, Green Lantern und Superman vor. Diese bemerken das sie ein paar Minuten zu spät gekommen sind um Bruce zu treffen. Könnten sie theoretisch nicht einfach nochmal ein paar Minuten in die Vergangenheit reisen? Frage mich auch was Superman  meinte als er sagte dass jeder stirb wenn Bruce es wieder ins 21. Jahrhundert schaffen würde. Hat es vielleicht etwas mit Darkside zu tun?

Die Story hat mir also ganz gut gefallen. Das Artwork sogar noch besser!!! Chris Sprouse rockt und es gibt keine Seite die nicht absolut gut aussieht. Respekt.


8/10






Kreativ-Team
Autor: Grant Morrison
Zeichner: Chris Sprouse
Inker: Karl Story

Farben: Guy Major
Letters: Jared K. Fletcher


Angeblich ist Bruces Gedächtnis gelöscht.
An manche Sachen scheint er sich aber noch zu
erinnern.

Kommentare:

  1. Kann mich dir da nur anschließen. Der Opener dieser Mini ist in meinen Augen (bisher) der beste Teil.

    Schön, dass wenigstens du das Panel mit dem "Joker" gepostet hast. Das haben Crayton und HendrX in ihren Reviews ja sträflichst vernachlässigt. ;-P

    AntwortenLöschen
  2. Hi Red Robin,
    lustig habe heute das Review zum zweiten Teil gepostet.
    Bewertest das Heft ja ziemlich gut mit 8/10. Ich fand den Teil auch ok, zumindest besser als den zweiten. Hätte ihn allerdings nach deinem Wertungsschema wohl nur 5 bis 6 Punkte gegeben. Bin schon gespannt auf deine Reviews zu den nächsten Teilen.
    @der Nachbar: Hallo Kollege, ja das hast du Recht, das Panel habe ich vernachlässigt. Werde langsam eben alt ;-)

    Ach so Red Robin. Bei deinem Review haben sich ein paar Rechtschreibfehler reingeschlichen. in der Überschrift hast du Returm statt Return stehen und bei Grant Morrison eben Morrson. Kannst du ja mal ändern. Bei mir schleichen sich solche Dinge leider auch immer mal wieder ein.

    AntwortenLöschen
  3. @Nachbar: fand auch das erste Heft am besten. Und wenn ich in einer Review einen Teil vom Heft heraushebe und/oder recht toll finde poste ich gerne ein Bild damit es sich Leser die das Heft nicht selbst besitzen besser vorstellen können.

    @Crayton: danke für die Hinweiße. Werde ich gleich ändern.

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir für den Hinweis bei meinem Review zum zweiten Teil. Was für ein Bock von mir. Habs schon geändert.

    AntwortenLöschen