Samstag, 10. Juli 2010

New Avengers #64

Die Ausgabe dreht sich hauptsächlich um Hood. Wie er von Norman Osborn den Befehl kriegt bei der Asgard Schlacht mitzumachen, wie er seine "Gang" dazu "überredet" mitzukommen wie er und seine Spießgesellen während dem Kampf ihre Kräfte die sie von Loki bekamen verlieren und wie er dann beschließt mit Madame Masque zu fliehen


Bendis verstärkt die Beziehung zwischen Hodd und Madame Masque. Es werden auch Parallelen zwischen ihnen und Hawkeye & Mockingbird gezeigt. Man hat Hood gar nicht wiedererkannt als er nach dem Sturz Asgards verzweifelt nach seiner Freundin suchte. Da fällt mir ein: Hatte Parker nicht eine Frau und ein Kind? Gibts die noch oder werden sie hin und wieder erwähnt? Naja egal die Szenen haben mir trotzdem gefallen

Der große Twist mit Loki hat mir im Gegensatz dazu nicht gefallen. Er hat die Kräfte dieser Steine Hood und co wieder weggenommen und den Helden gegeben. Fand ich irgendwie etwas schwach von Loki.

Mike McKones Artwork ist richtig gut. Das ganze Heft über. Die dynamische Panels während des Kampfes sehen wirklich sehr cool aus. Super!


6,5/10 


Kreativ-Team
Autor: Brain M. Bendis
Zeichner: Mike McKone
Farben: Dave McCaig
Letters: RS & Comicrafts´s Albert Deschesne
Cover: Immonem, Von Grawbadger

Kommentare:

  1. Ja, Parkers Familie kommt ganz am Ende wieder ins Ziel.

    Warum fandest du den Loki Twist schwach?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab irgendwie nicht so ganz verstanden warum er das macht. In Siege #4 wird darauf ja mehr eingegangen (glaub ich bin mir nicht ganz sicher) und er sagt er sei ja nur der "Unfug-Gott" und das es alles nur ein Spaß sein sollte oder so. Bis dahin ist er für mich wie ein ultra-fieser Charakter rüber gekommen den Asgard ziemlich wurst ist. Schließlich hat Siege durch ihm begonnen. Diese plötzliche Veränderung in seinem Denken macht für mich einfach keinen Sinn.

    AntwortenLöschen