Mittwoch, 28. Juli 2010

Brightes Day #1

Wie in der ersten (bzw. nullten) Ausgabe bekommen die einzelnen Helden ein paar Seiten. Mit den Unterschied das dieses mal nicht alle der auferstandenen Helden erwähnt werden, sondern nur die Geschichten von  Aquaman, Firestorm, Martian Manhunter und den Hawks weitererzählt werden. Boston Brand ist wieder (zumindest bei Aquaman bei den anderen bin ich mir nicht wirklich sicher) stiller Beobachter. Außerdem gibt es eine Szene mit Green Lantern, Sinestro und Carol Ferris in der sich herausstellt das die White Lantern, genau wie Excalibur, nur von einer bestimmten Person getragen werden kann.


Die Ausgabe hat mir leider nicht so gut gefallen wir die letzte. Von den verschiedenen Storys interessiert mich eigentlich nur Aquaman. Er und seiner Frau Mera stoppen Kinderschänder und Aquaman bemerkt dabei das er nur noch tote Unterwasserlebewesen beschwören kann. Außerdem kehrt ein alter Gegner von ihn zurück. Natürlich nicht ohne ein großes Massaker anzurichten.
Dieser Part hatte viel Action und war interessant. Firestorm und Manhunter hatten ziemlich wenig Seiten, die Charaktere an sich mag ich aber irgendwie schon. Und die Hawks haben mich einfach nicht interessiert. Keine Ahnung wieso...
Wer die White Lantern hochheben kann interessiert mich schon. Ich glaube ja es wird Deadman sein. Hoffentlich erfahren wir bald mehr über sein Schicksal und den weißen Ring.

Das Artwork ist wirklich gelungen. Von jedem der fünf Künstler. Mehr kann man dazu nicht wirklich sagen.


6/10



Kreativ-Team
Autoren: Geoff Johns & Peter Tomasi
Artists: Ivan Reis, Pat Gleason, Ardian Syaf, Scott Clark, Joe Prado
Inker: Vicente Cifuentes, Mark Irwin, Oclair Albert, David Beaty
Farben: Peter Stiegerwald
Letters: Rob Clark Jr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen