Dienstag, 30. März 2010

Red Robin #10

Tim und Stephanie sind wieder vereint und müssen sich am Ende der letzten Ausgabe gemeinsam Assassinen von Ra´s al Ghul stellen, treffen danach auf Pru, eine der Assassinen die Red Robin im ersten und zweiten Arc zur Seite gestanden hat und Ra´s jetzt wohl verraten hat und Vicky Vale die schon die ganze Zeit bemüht war Bruce oder ein anderes Mitglieder der Wayne Familie zu finden kommt auch wieder vor. Außerdem  will Ra´s Hushes Hilfe da er denkt dieser könnte Tim mehr Schaden. Er rennt ja immer noch als Bruce Wayne  herum.



Eigentlich war der einzige Unterschied zu Batgirl Ausgabe das man das ganze jetzt aus der Sicht Tims sieht, der äußerst erstaunt über Batgirl ist. Chris Yost schreibt das meiner Meinung nach aber besser als Bryan Q. Miller. Auch er charakterisiert die beiden richtig, Red Robin sogar, oder eigentlich natürlich, besser als Miller.
Die Szene zwischen Husch und Ra´s al Ghul war ebenfalls sehr gut geschrieben und ich bin schon gespannt wie das ganze ausgeht.
Was mir seit der ersten Ausgabe von "Collision" aufgefallen ist und eigentlich auch schon etwas früher aufgefallen ist, ist das Tim wieder Tim wird. Schade das Yost genau dann gehen muss als er mit den Charakter warm geworden ist.

Das Artwork bleibt weiterhin wundervoll auch die Farbgebung gefällt mir und ist sehr passend. Obwohl es mir so vorkommt als wären To und McCarthy etwas schwächer als in den vorherigen Ausgaben. Zum Glück gehen sie nicht mit Chris Yost.

Insgesamt war dieses Crossover wohl ein voller Erfolg und man merkt das sich Miller und Yost gut abgesprochen haben.  Es hat gezeigt wie sich Tim und Stephanie verändert und weiterentwickelt haben seit der "echte" Batman nicht mehr unter ihnen weilt.




9/10


Kreativ-Team
Writer: Chris Yost
Penciller: Marcus To
Inker: Ray McCarthy
Colorist: Guy Major
Letterer: Sal Cipriand

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen