Dienstag, 30. März 2010

Batman and Robin #10 (Spoiler auf eigene Gefahr)

Dick, Damian und Alfred wissen jetzt das Bruce nicht tot ist sondern "nur" in der Zeit gefangen ist. Sie glauben das er ihnen von der Vergangenheit aus Hinweise geben kann. Und Wayne Manor ist wohl der beste Platz nach diesen zu suchen...






Die Story geht in riesen Schritten voran es passiert richtig viel. Man merkt richtig wie Grant Morrison seine große Story aufbaut und alles perfekt ins Detail geplant und durchdacht hat. So sind in diesem Heft die Gemälde der verschiedenen Waynes sehr wichtig, diese sah man auch schon in Batman R.I.P. Schön ist es auch Dick wieder einmal bei Detektivarbeit zu sehen.

Auch Damian kriegt mehr Charakter eingehaucht, für den Leser ist es toll das er Dick endlich als Bruder sieht, in respektiert und sich richtig sorgen macht über das was passieren könnte wenn sein Vater zurückkehrt. Schade das seine Mutter versucht ihn zu kontrollieren und ihn quasi zwingt Dick zu töten.

Außerdem kommt Oberon Sexton, der Gravedigger, wieder vor den  Morrison im zweiten Arc eingeführt hat. Zu ihn gibt es auch schon verschiedene Theorien. Eine davon ist das er selbst Bruce Wayne ist. Eine Aussage von Damian verstärkt diesen Verdacht noch
"If you really think he´s still alive maybe he´s alive here and now and we don´t know because whatever happend... changed him.
Eine andere Theorie: Im Ankündigungstext von B&R steht das Thomas Wayne zurückkehren wird. Könnte sein das er sich hinter der Maske des Gravediggers verbirgt.

So nun zum Artwork. Andy Clarke der vierte Batman and Robin Artist macht einen wirklich seht guten Job. Sein Stil erinnert etwas an Frank Quitely mit etwas weniger Strichen im Gesicht und überall. Gefällt mir, auch wenn er Thalia al Ghul leider etwas hässlich zeichnet und Damian manchmal etwas älter wirkt als er ist. Trotzdem gefällt er mir.

Wirklich ein tolles Heft für die volle Punktzahl müsste das Artwork aber um einen Tick besser sein.


9,5/10

Sind vielleicht alle diese Männer in Wirklichkeit Bruce Wayne?


Kreativ-Team
Writer: Grant Morrison
Penciller: Andy Clarke
Inks: Scott Hanna
Colorist: Alex Sinclair
Letterer: Patrick Brosseau
Covers: Frank Quitely (Standart) & Andy Clarke (Variant)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen