Mittwoch, 29. Februar 2012

Blue Beetle - Metamorphosis (#1-3)

Blue Beetle #1
Der junge Jaime Reyes wird durch Zufall in einem Kampf zwischen Superschurken verwickelt und kommt dadurch mit Blue Beetle in Berührung, welcher eigentlich an die Tante von Jaimes bester Freundin Brenda geliefert werden sollte und verschmilzt mit ihm. Natürlich ist er jetzt Zielscheibe #1. Währenddessen plant eine außerirdische Rasse welche ebenfalls so aussieht wie unser Blue Beetle einen Angriff auf die Erde.

Blue Beetle war mir eigentlich schon immer recht sympathisch. Ich hab zwar seine vorherige Serie nicht verfolgt, aber seine Gastauftritte haben mir immer ganz gut gefallen. Deswegen habe ich mich schon sehr auf die neue Serie gefreut auch wenn das Kreativ-Team nicht besonders aufregend ist.
Von Tony Bedard habe ich relativ wenig gelesen. Als besonders gute Autor ist er mir nicht in Erinnerung geblieben, aber auch nicht als besonders schlechter, Ig Guara war mir ehrlich gesagt kein Begriff.
Aber die Kreativen haben hier ganz gute Arbeit abgeliefert.
Die drei Hefte lesen sich sehr schnell und bestehen hauptsächlich aus Einführung der Charaktere und Action-Szenen, wie bei den ersten Heften einer neuen Serie üblich. Viel Substanz gibt es zwar (noch) nicht aber das habe ich auch nicht erwartet.
Mit Jaime hat man einen sehr sympatischen Hauptcharakter der wohl nicht umsonst von vielen mit dem jungen Peter Parker verglichen wird. Ich bin schon gespannt was Bedard daraus macht.

Ig Guaras Artwork fällt durch extreme Detailgenauigkeit auf und hat mir sehr gut gefallen. Sein Stil passt sehr gut zur Serie, Jaimes Verwandlung in Blue Beetle ist ihm sehr gut gelungen.

Mit Blue Beetle haben Tony Bedard und co. eine nette Serie für zwischendurch abgeliefert. Nicht übertrieben gut aber ich mag sie und sehe da auf jeden Fall Potential, also bleibe definitiv dran.


7/10


Kreativ-Team
Autor: Tony Bedard
Pencils: Ig Guara
Inker: Ruy José (#1), J.P. Mayer (#2 und #3)

Ein Review der ersten Ausgabe gibt es auf Tofu Nerdpunk.

Kommentare:

  1. Herzlich Wilkommen zurück aus der Winterpause.

    Ich hab bei der Serie nach der ersten Ausgabge aufgehört, da sie mir zu nah an der vorherigen war. Wenn man diese aber nicht kennt kann ich mir vorstellen das sie wirklich gut unterhält.

    AntwortenLöschen