Sonntag, 17. Oktober 2010

Thunderbolts #146

Die Thunderbolts kämpfen gegen Trolle aus Asgard. Dabei fällt ihnen auf dass einer von ihnen gar kein richtiger Troll ist, sondern ein asisches Mädchen das von Trollen großgezogen wurde. Gleich darauf werden die T-Bolts auch schon auf die nächste Mission geschickt. Sie müssen in einer Höhle nach einem United Nation- und "SHIELD"-Team suchen. Natürlich kommt alles anders als erwartet. Die gesuchten Agenten haben sich aufgrund von Radioaktivität in der Höhle in Monster verwandelt und greifen die T-Bolts an. Das Leben des Teams liegt jetzt auf den Schultern von drei Mitgliedern...

Tolle Ausgabe. Jeff Parker hat es wirklich drauf jeder einzelne der Charaktere wird mir von Heft zu Heft immer sympathischer. In der Ausgabe hat es mir vor allem Crossbones angetan. In einer ziemlich coolen Szene rettet er Ghost vor Gunna dem Trollmädchen.
Das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt und zwar zu Gunna. Zurzeit ist sie im "Thunderbolts-Tower" und man weiß noch nicht was mit ihr passierten wird. Ich denke im Laufe von Parkers Run könnte sie durchaus Mitglied im Team werden. Lukes Kommentar fand ich ziemlich lässig. "Welcome to the Raft...try not to eat anybody."
Moonstone scheint sich wirklich mehr und mehr zu bessern und handelt immer heldenhafter. Man könnte auch denken dass sie alles nur vor Luke spielt, sie war ja schon immer manipulierend.

Ghost ist auch wieder witzig, cool ist auch dass er am Ende des Heftes die Rüstung des erledigten Mach V übernimmt ist.
Der einzige den ich noch nicht wirklich mag und der auch noch keinen wirklich coolen Moment gehabt hat ist Juggernaut. Ja er hat in der letzten Ausgabe versucht zu flüchten und steht den ganzen Thunderbolts-Programm noch sehr misstrauisch gegenüber aber irgendwie denke ich das man mit ihn noch was wirklich interessantes machen könnte. Ich bin mir aber auch sicher das noch was kommen wird.

Auch das Artwork ist wieder super. Nur Valkyrie fand ich nicht wirklich gut gezeichnet. Die von Ghost kontrollierte Rüstung ist sieht wirklich gut aus, man würde auch merken dass Abe sie nicht steuert wenn man die Story nicht kennen würde. Überhaupt ist das letzte Panel in der Ausgabe ziemlich epic.


Das Kreativ-Team rockt, die Zusammensetzung des Teams rockt, alles rockt ;) Ich glaube es gibt keinen Grund sich diese Thunderbolts nicht zu kaufen.


9/10


Kreativ-Team
Autor: Jeff Parker
Zeichner: Kev Walker
Farben: Frank Martin
Letterer Comiccraft´s Albert Deschesne
Cover: Marko Djurdjevic

Kommentare:

  1. Ich glaube es gibt keinen Grund sich diese Thunderbolts nicht zu kaufen.
    Das kann ich nur bestätigen.

    Seit dem Heroic Age bin ich begeisterter Thunderbolts-Leser geworden.
    Warts nur ab, die weiteren Ausgaben halten das Niveau bzw. werden noch nen Ticken besser. So nimmt das Tie-In mit den Schülern der Avengers Academy bzw. der weitere Kampf gegen die mutierten SHIELD-Agenten noch weiter an Fahrt auf und was danach kommt (Shadowland Tie-In), verspricht auch klasse Unterhaltung.

    (Für mich) Definitiv eine der besten Marvel-Serien z.Zt.!

    AntwortenLöschen
  2. Die Thunderbolts gehören zur Zeit auch zu meinen Lieblingstitel auf meiner Pull-Liste.
    Wer ist eigentlich dein Lieblingscharakter im Team?

    AntwortenLöschen