Montag, 8. Februar 2010

Batman and Robin #7

Damian ist schwerst verletzt und Batman ist derweil in London um mit Squire und Knight Batmans "Wiedergeburt" in einer Mine (oder wo auch immer) zu beobachten. Und dann taucht noch jemand auf: Batwoman!

Ich muss sagen mit der Ausgabe bin ich irgendwie nicht ganz so warm geworden. Nachdem beim ersten B&R Arc sowohl Artwork als auch Story gewaltig gerockt haben und beim zweiten Arc die Story brillierte ist es hier doch eher das Artwork. Nicht das ihr mich falsch versteht (und das würdet ihr wahrscheinlich wenn ich diesen Satz nicht anhängen würde) die Story war schon gut aber im Vergleich mit den anderen B&R Heften nicht so richtig. Im Vergleich zu New Avengers #61 hat mir schon dieses Heft besser gefallen.
Es fühlte sich hier so an als ob man irgendwas verpasst hätte.

Was mir sehr gut gefallen hat ist die Dynamik zwischen Batman und Squire. In der Anfangsszene bekommt man die richtig gut zu sehen. Hat wirklich Spaß gemacht das zu lesen dafür alleine muss man den Heft schon einen riesen Pluspunkt geben.

Batwomans auftauchen am Schluss hielt ich irgendwie für unnötig aber wer weiß was G-Mo da noch plant.

Nach dem letzten Arc mit Red Hood der vom Artwork her ja wirklich daneben war habe ich mich wirklich gefreut Batman and Robin wieder mit gutem Artwork zu genießen und habe mir gewünscht das der neue Zeichnet wieder was drauf hat. Und mein Wunsch ging in Erfüllung.
Cameron Stewarts Artwork hat viel Charme und überzeugt mich durch das ganze Heft hindurch.

Im Vergleich zu den anderen Batman and Robin Heften war die Story zwar nicht so gut allgemein war das Heft schon gut. Auch das Artwork ist toll und ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe.


7/10



Kreativ-Team
Writer - Grant Morrison
Artist - Cameron Stewart
Colorist - Alex Sinclair
Letters - Pat Brosseau
Cover - Frank Quitely

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen